Urlaub mit Hund – an diese Dinge solltest Du denken!

Urlaub mit Hund, an was muss ich denken?

So wird Dein Urlaub toll, wenn Du folgende Punkte beachtest und einhältst. Folgende Fragen solltest Du vorher klären. Zunächst muss ich mich über das Reiseziel informieren.

Hunde spielen im Wasser

Empfehlenswert ist grundsätzlich erst mal ein Hundefreundliches Land. Dazu gehört z.B. die Schweiz, Österreich, Tschechien, Frankreich, Polen, Italien Schweden und natürlich auch Deutschland. Bild von eyeImage auf Pixabay

Darf mein Hund überhaupt einreisen?

Aber nicht nur das Zielland ist wichtig, sondern auch die anderen Länder, die durchquert werden müssen. Ich habe Dir hier einmal eine Seite rausgesucht, die alle europäischen Länder aufgelistet nach den Einreisebestimmungen aufgelistet haben.

 

 

Du kannst dich dort über die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder informieren. Welche Voraussetzungen muss der Hund mitbringen? Informiere Dich bitte bei Deinem Tierarzt über Impfungen wie Tollwut usw. Bild von 825545 auf Pixabay

Hund beim Spielen

Geht der Urlaub in ein Land wo es sehr warm ist, dann solltest Du daran denken, das Dein Liebling sich nicht zu lange in der Sonne aufhält, denn ein Vierbeiner kann auch einmal einen Sonnenbrand oder gar einen Hitzeschlag bekommen. Dürfen die Hunde zu der gewählten Reisezeit am Strand herumlaufen oder sind Hunde dort generell verboten?

Ferienwohnung, Hotel oder Wohnmobil?

All diese Fragen sollten vor dem Start in den Urlaub geklärt werden. In welche Art von Unterkunft möchte ich reisen. Ist es ein Ferienhaus, ein Hotel, oder vielleicht sogar ein Wohnmobil? Folgende Seiten kann ich Dir mit gutem Gewissen weiterempfehlen, wenn es um den Urlaub mit Hund geht. www.hunde-urlaub.net, www.Ferien-mit-Hund.de

Wenn Du in ein Hotel reist, dann musst Du es vorher bei der Buchung mit angeben, um keine bösen Überraschungen vor Ort zu erleben. Darf der Vierbeiner auch mit zum Frühstück oder muss er auf dem Zimmer bleiben? Bild von 5991595 auf Pixabay

Hund mit Sonnenbrille

Nun kommt die Frage, fahre ich mit dem Auto, oder möchte ich in den Urlaub fliegen? Da wir schon viele Jahre mit dem Auto nach Kroatien fahren, achten wir darauf, dass der Hund sicher mitgeführt wird. Es gibt spezielle Sicherheitsgurte für die Rücksitzbank.

Eine gemütliche Reise garantiert auch eine Autoschondecke für die Rücksitze. So machen wir es auch. Wenn Dein Hund im Kofferraum transportiert wird, dann kann man dafür speziell angebrachte Hundeboxen kaufen. Plane zusätzliche Zeit mit ein, denn Dein Vierbeiner muss ja auch mal seine Beine vertreten.

Erst wenn Du diese ganzen Punkte mit einplanst, dann steht dem Wunsch „Urlaub mit Hund“ nichts mehr im Wege. 

Was muss ich alles für den Hund mitnehmen?

Überleg Dir gut, was Du alles einpacken musst, damit der Urlaub entspannt losgeht. Wichtige Dinge für die Fahrt in den Urlaub und vor Ort für Deinen Hund sind:

Wasserflasche,
Reisenapf,
Hundefutter,
Handtücher,
Anschnallgurt,
Kotbeutel,
Spielzeug,
Decke oder Hundebett,
Leckerlies,
Reiseapotheke,
evtl. Maulkorb
Impfpass,
Kopie von der Tierhaftpflicht Versicherung,
Zecken Karte oder Zeckenzange,
Leine und Geschirr,
Kauartikel,
Halsband mit Marke,
Hundeshampoo, und eine Zeckenzange.

Bei der Autofahrt ist Eure Sicherheit sehr wichtig. 

Unsere Reise nach Kroatien mit dem Auto

Wir planen nach Kroatien immer eine Zwischenübernachtung ein, da es sonst zu stressig für den Hundehalter und auch den Hund wird. Dabei achten wir auch darauf, das man bei der Zwischenübernachtung den Liebling mit ins Restaurant nehmen darf. Sicherheitshalber rufst Du vorher dort an und machst den Restaurant Check.

Letztes Jahr ging es auf die Insel Korcula. Die gesamte Fahrstrecke betrug 1750 km. Diese Strecke sollte man auf jeden Fall mit einer Zwischenübernachtung einplanen. Hier siehst Du die gesamte Strecke.

Link von google maps. 

Das Hotel in dem wir übernachtet haben hieß

Bed & Breakfast Albatros.

Wir können dies nur empfehlen. Es liegt unweit von der Autobahn in einer ländlichen ruhigen Umgebung.

Wir haben diese in Kroatien geplant. Alles lief reibungslos. Vor unserer Reise haben wir beim Hotelbesitzer angerufen, ob man auf dem Zimmer mit Hund übernachten darf.

Das war dann aber gar kein Problem, er durfte sogar mit ins Restaurant und am nächsten Morgen mit zum Frühstück. Dann ging die Reise weiter, denn uns fehlten noch ca. 800 km bis zum Ziel. Wir haben uns keinen Stress gemacht und alle 2 Stunden eine kurze Pinkel bzw. Gassipause eingelegt. Aber nicht nur unser Hund, sondern auch wir benötigen ja mal eine Pause.

Die meiste Zeit hat unser Lucky geschlafen, was soll man auch sonst im Auto so machen. Wir wundern uns immer wieder wie entspannt er das mitmacht. Abends sind wir dann doch ziemlich erschöpft auf der Insel Korcula angekommen. 

Die Wohnung war top, der Urlaub kann beginnen. So nun habe ich Dir aber genug erzählt und wir wünschen Dir mit meinen Tipps einen nächsten erholsamen Urlaub. 

Wenn Du noch mehr über Urlaub mit Hund erfahren möchtest, dann schau Dir diese Homepage an, oder schau Dir dieses 75 seitige tolle Buch einmal an.

„Alles Wichtige zur Vorbereitung, Reiseplanung und der Wahl des passenden Urlaubsorts“

Viele Grüße von Ralph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.